Guthabenkonto Details

Überweisungen

0 € für Überweisungen

Online-Überweisungen sind gebührenfrei enthalten und werden nicht, wie bei anderen Guthabenkonten, extra berechnet. Sie können in Deutsche Bank Filialen auch kostenlos Aufträge über den Überweisungsautomaten ausführen.

Grundpreis

ab 0 € Kontoführung im Monat

Auch bei schlechter Bonität erhalten Sie dieses Girokonto als Guthabenkonto ohne zusätzliche Kosten mit einem monatlichen Grundpreis von nur 5,90 Euro. Buchungen, Bareinzahlungen, Nutzung der Geldautomaten und die Bankkarte sind mit der Kontopauschale abgegolten.

Bargeld

0 € Bargeld abheben & einzahlen

100 % kostenlos und gebührenfrei an allen Geldautomaten der Commerzbank, Hypovereinsbank, Berliner Bank, Deutsche Bank und Postbank Geld abheben und an über 700 Deutsche Bank Automaten Bargeld einzahlen.

Banking

4-facher Kontozugriff

Beim Norisbank Guthabenkonto greifen Sie jederzeit per Telefon, Internet-Browser und App auf Ihr Bankkonto zu. Zusätzlich stehen Ihnen in allen Deutsche Bank Filialen die Banking-Terminals für die Erteilung von Aufträgen zur Verfügung.

Girocard

0 € für die Bankkarte

Noris Servicecard kostenfrei inklusive. Mit dieser Bankkarte heben Sie kostenlos Bargeld ab und bezahlen bargeldlos in Geschäften. Wenn Sie mögen, vergeben Sie eine eigene Wunsch-Pin .

Terminal-Banking

Banking-Terminals der Deutschen Bank

Großer Vorteil gegenüber anderen Guthabenkonten: Sie nutzen alle Banking-Terminals in allen Filialen der Deutschen Bank kostenlos für Überweisungen, Kontoauszüge oder beleghafte Buchungen. Die Norisbank gehört zur Deutschen Bank Gruppe.


Was andere sagen


Guthabenkonto Vergleich

Paycenter

9 €

monatlich
  • 36,00 € Einrichtungsgebühr
  • 0,00 € Bankkarte
  • 0,00 € Prepaid-Kreditkarte
  • ab 0,00 € pro Bargeldabhebung
  • 0,60 € pro Online-Überweisung
  • Besonderheiten: nur Online-Banking, Girokonto Guthabenkonto ohne Bonitätsprüfung

o2 Girokonto

0 €

monatlich
  • 0,00 € Einrichtungsgebühr
  • keine Bankkarte
  • 0,00 € Debit-Mastercard
  • 0,00 € pro Bargeldabhebung
  • 0,00 € pro Online-Überweisung
  • Besonderheiten: Guthabenkonto ohne Schufa

Fidor Bank

15 €

jährlich
  • 0,00 € Einrichtungsgebühr
  • Bankkarte mit Bonitätsprüfung
  • 14,95 € Debit-Kreditkarte
  • bis 2,50 € pro Bargeldabhebung
  • 0,00 € pro Online-Überweisung
  • Besonderheiten: 0,05 % Zinsen, Guthabenkonto ohne Schufa, Bonitätsprüfung durch Boniversum

Fragen & Antworten

Was ist ein Guthabenkonto?

Ein Guthabenkonto ist ein Konto auf Guthabenbasis. Das bedeutet es kann nicht überzogen werden. Sie als Kontoinhaber können nur über die Beträge verfügen, welche sich auch auf dem Konto befinden. Das auch als Prepaid Konto oder Jedermann Konto bekannte Bankkonto wird nicht bei allen Banken aktiv beworben. Oftmals findet sich das Guthabenkonto als solches noch nicht einmal in dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Banken. Die Bedingungen erfahren Interessierte oftmals erst auf Nachfrage.

Wer bekommt ein Jedermann Konto als Guthabenkonto?

Grundsätzlich kann jeder Antragsteller ein Girokonto auf Guthabenbasis erhalten. Meist müssen jedoch nur diejenigen ein Guthabenkonto eröffnen, die kein klassisches Girokonto mit Überziehungskredit und Girocard oder Kreditkarte erhalten.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können ein Online Guthabenkonto eröffnen oder bei einer Filialbank beantragen. Dafür bedarf es jedoch der Zustimmung Ihrer Eltern. Eine Kontoüberziehung ist für Minderjährige laut Gesetz nicht erlaubt und bei Guthabenkonten grundsätzlich nicht möglich.

Weiterhin sind Menschen mit schlechter Bonität oder negativer Schufa-Auskunft auf ein Konto auf Guthabenbasis angewiesen. Besonders private Banken lehnen Leute mit finanziellen Problemen ab. Im schlimmsten Fall bleibt nur die Suche nach einem teuren Girokonto ohne Schufa oder die Kontaktaufnahme zu einer Sparkassen oder Genossenschaftsbank.

Was kann ein Girokonto auf Guthabenbasis?

Mit einem Guthabenkonto erhalten Sie bei einer deutschen Bank immer auch eine Bankkarte für den Bargeldbezug und können entweder in einer Filiale oder über das Internet Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten und Geld empfangen.

Der einzige Unterscheid besteht darin, dass ein Girokonto auf Guthabenbasis nicht überzogen werden kann und es keine klassische Girocard oder echte Kreditkarte mit Kreditrahmen gibt.

  • Überweisungen tätigen und Lastschriften einrichten
  • Bargeld am Automaten abheben
  • Bargeldlos mit PIN bezahlen
  • keine Kontoüberziehung

Ein Guthabenkonto ist auch von einem „normalen“ Girokonto im Zahlungsverkehr nicht zu unterscheiden. Rein äußerlich gibt es keine Hinweise auf den Kontotyp.

Online Guthabenkonto eröffnen

Ein Guthabenkonto eröffnen Sie genauso wie andere Bankkonten auch. Bei der Bank in einer Filiale oder online über das Internet. Bei der Kontoeröffnung müssen Sie ihre Identität und häufig einen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen.

Bei einem Online Guthabenkonto gehen Sie mit dem ausgefüllten Kontoantrag zur Post und legitimieren sich dort bei einem Postmitarbeiter mit Hilfe iIhres Personalausweises. Ohne den Nachweis der Identität erhalten Sie kein Girokonto auf Guthabenbasis bei einer deutschen Bank.

Kann die Bank eine Kontoeröffnung verweigern?

Ja, besonders private Banken verweigern eine Kontoeröffnung gern, wenn der Antragsteller ein festes Einkommen hat oder seine Bonität nicht gut genug ist. Bei negativen Schufa-Einträgen lehnen die meisten Kreditinstitute sofort ab. Dem Kundenbleibe dann nur die Suche nach einem anderen Anbieter.

Darauf achten beim Guthabenkonto Vergleich

Ein Vorteil bei der Suche nach einem Konto auf Guthabenbasis ist die einfache Vergleichbarkeit. Es gibt keine keinen Dispokredit und keine echte Kreditkarte mit Kreditrahmen. Lediglich die monatlichen Kontoführungsgebühren, mögliche Kosten für eine Überweisung, die Bankcard oder Prepaid Kreditkarte sind wichtig vergleichbar.

  1. Gibt es eine Einrichtungsgebühr?
  2. monatlicher Grundpreis
  3. Kosten für Bargeldbezug
  4. Gebühren für Überweisungen
  5. Was kostet die Bankkarte?

Im Guthabenkonto Vergleich beachten Sie bitte als erstes, ob eine Einrichtungsgebühr erhoben wird. Dann sind die Höhe der monatlichen Grundgebühr und eventuelle Kosten für Kontobewegungen und das Bargeldabheben zu beachten. Um den Grundpreis kommen Sie sicher nicht herum. Kosten für Überweisungen oder Bargeldbezug sollten jedoch nicht zu hoch ausfallen. Beim Norisbank Guthabenkonto zahlen Sie ausschließlich einen Grundpreis in Höhe von 5 Euro. Weitere Kosten entstehen nicht.

Was ist eine Prepaid Kreditkarte und Bankcard

Das Girokonto auf Guthabenbasis ist in der Regel mit einer Bankkarte ausgestattet, mit der Sie Bargeld am Automaten abheben und per PIN-Eingabe in Geschäften für Waren und Dienstleistungen bezahlen können. Die Zahlung per Unterschrift ist übrigens häufig nicht möglich, da bei diesem Vorgang nicht direkt auf Kontoguthaben zugegriffen wird, sondern der Kunde mit seiner Unterschrift die Zahlung garantiert. Mit dem Guthabenkonto gibt es diese Möglichkeit nicht.

Nicht jede Bank vergibt zum Jedermann Konto auch eine Prepaid Kreditkarte. Wenn Sie eine Kreditkarte auf Guthabenbasis beantragen können und keine weiteren Kosten entstehen, sollten Sie das Angebot wahrnehmen. Die Prepaid Kreditkarte funktioniert wie eine Prepaid-Mobilfunkkarte: Sie muss mit Geld aufgeladen und kann bis zum Guthabenbetrag belastet werden.

Mit der Prepaid Kreditkarte können Sie im Internet einkaufen, Hotels, Reisen oder Mietwagen und in Geschäften bezahlen, wenn das Zahlungsterminal online angebunden ist. Einen Kreditrahmen gibt es auch bei der Prepaidkarte nicht. Konto-Überziehungen oder ein Kauf auf Kredit sind ausgeschlossen.

Gesetzliche Regelung

Nein. Es gibt kein Gesetz, wonach Ihnen die Bank oder Sparkasse ein Guthabenkonto eröffnen muss. Es gibt lediglich die freiwillige Selbstverpflichtung jedem Bürger auf Antrag ein Girokonto auf Guthabenbasis einzurichten. Doch die meisten Kreditinstitute halten sich nicht daran. Private Banken lehnen Antragsteller mit schlechter Schufa einfach ab. Als Begründung wird gern angeführt, dass es nicht möglich sei, ein „Vertrauensverhältnis“ herzustellen. Etwas tun kann man gegen die Ablehnung kaum. Lediglich eine Beschwerde ist möglich.

Bei Volksbanken, Raiffeisenbanken und Sparkassen habe Sie mit negativer Bonität bessere Chancen. Obwohl auch diese Geldinstitute lieber keinen Kunden mit finanziellen Problemen haben möchten. Sparkassen beispielsweise eröffnen auf Nachfrage das sogenannte Bürgerkonto. Es ist kein kostenloses Guthabenkonto, denn eine Grundgebühr von von bis zu 10 Euro zahlen Sie auch hier. Dafür müssen Sie kein teures schufafreies Konto eröffnen und können im größten Automatennetz Deutschlands fast überall kostenlos Bargeld abheben.

Fragen Sie bei Ihrer Sparkasse oder Genossenschaftsbank nach einem Jedermann Konto oder Konto auf Guthabenbasis, wenn Sie woanders kein Bankkonto bekommen.

Guthabenkonto Eröffnung abgelehnt, was nun?

Eine Ablehnung liegt nur vor, wenn Sie bei der Bank oder Sparkasse noch kein Konto hatten und nicht aus einem der folgenden Gründe gekündigt wurden:

  • Kontomissbrauch, Betrug oder Geldwäsche.
  • Sie haben falsche Angaben gemacht, die für den Kontovertrag maßgeblich sind (zum Beispiel Schufa-Einträge verschwiegen.)
  • Sie haben einen Mitarbeiter bedroht oder sind tätlich geworden
  • Sie zahlen die vereinbarten Gebühren nicht oder es liegt eine Kontopfändung vor

Wenn Sie bei einer Beantragung abgelehnt wurden, überdenken Sie ihre Vorgehensweise und versuchen Sie es bei einer anderen Bank erneut. Beherzigen Sie diese Tipps:

  • Sie wollen Kunde und müssen nicht betteln; treten Sie selbstbewusst auf
  • versuchen Sie es bei mehreren Banken, zum Beispiel Norisbank, kostet ja nichts
  • fragen Sie nach dem Grund für die Ablehnung
  • versuchen Sie es bei anderen Filialen erneut
  • fordern Sie eine schriftliche Bestätigung der Ablehnung
  • Lassen Sie sich die Adresse der Kundenbeschwerdestelle aushändigen

Beschweren Sie sich!

Wenn die Guthabenkonto Eröffnung tatsächlich unrechtmäßig abgelehnt wird und Sie aber unbedingt bei dieser Bank ein Girokonto auf Guthabenbasis haben möchten, beschweren Sie hier:

  1. Alle Private Banken: www.bankenombudsmann.de
  2. Volks- und Raiffeisenbanken: www.bvr.de
  3. Sparkassen: www.dsgv.de
  4. Öffentliche Banken: www.voeb.de

Entscheidet eine Kundenbeschwerdestelle gegen die Bank oder Sparkasse und gibt Ihnen Recht, erhalten Sie Ihr Bankkonto. Egal ob das Institut will oder nicht. Lassen Sie es darauf ankommen. Einen Versuch ist es immer wert!

Wie lange dauert eine Kontoeröffnung?

Der Kontoantrag auf der Webseite ist in 3 Minuten ausgefüllt. Bis Sie das Guthabenkonto bei der Norisbank aber nutzen können, vergehen ein paar Tage, denn die Bonität wird grundsätzlich immer geprüft. Wenn hier alles in Ordnung ist, sollten die Kontounterlagen inklusive Kontonummer und Bankkarte innerhalb einer Woche bei Ihnen sein.

Dauer der Kontoeröffnung mit schlechter Bonität

Wer über das Internet zunächst das "kostenlose Girokonto" der Norisbank beantragt, dann aber wegen negativer Schufa-Einträge abgelehnt wird, muss bis zu vier Wochen auf die Kontounterlagen warten, weil etwas mehr Schriftverkehr nötig ist. Wissen Sie bereits, dass Ihre Bonität für das Norisbank Girokonto nicht reicht, versuchen Sie direkt per Telefon das Guthabenkonto zu eröffnen. Das spart möglicherweise etwas Zeit.


jetzt Angebot anfordern

auf www.norisbank.de