Fidor Geschäftskonto

Grundpreis

0 € Kontogebühren

Als kostenloses Geschäftskonto wird es beworben und das ist es auch: Kein Grundpreis, keine Überweisungskosten, SEPA inklusive, Bargeld 4 x euroweit gebührenfrei.

Kreditkarte

Günstige Prepaid Kreditkarte

Anderswo zahlen Sie bis zu 50 Euro im Jahr. Hier kostet die Firmenkreditkarte nur 8,95 Euro. Mit ihr heben Sie Bargeld ab und zahlen in Geschäften oder im Internet bargeldlos.

Überweisungen

0 € je Buchungsposten

Das bietet kaum ein Geschäftskonto kostenlos an. Buchungsposten wie Überweisungen und Zahlungseingänge die beleglos online erfolgen sind kostenfrei. Im gesamten SEPA-Raum. Es wird keine Gebühr berechnet.

Bargeld

Euroweit kostenlos Bargeld abheben

In allen Euroländern können Sie kostenfrei 4 Mal an Mastercard Automaten Bargeld abheben. Natürlich auch in Deutschland. Ab der fünften Barabhebung zahlen Sie 2,50 Euro pro Abhebung.

Dispo

Kontokorrentkredit

Das Fidor Geschäftskonto kann bei guter Bonität mit einem Dispokredit erweitert werden. Maximal ist ein Kreditrahmen in Höhe von 1.000 Euro drin. Versuchen Sie aber besser den Dispo zu vermeiden.

Business

100 % finanzamtsicher

Mit dem Fidor Firmenkonto sind Sie vor dem Finanzamt sicher. Sie trennen Privates vom Geschäftlichen und müssen bei einer Steuerprüfung nicht auch Ihr Privatkonto offenlegen.


Was andere sagen


Geschäftskonto-Vergleich

Holvi

ab

0,00 €

monatlich
  • keine EC-/Girocard
  • ab 0 € Kreditkarte
  • 5 x 0,00 € Online-Buchungen
  • kein Dispokredit
  • Einzelunternehmen, Freiberufler, GmbH, UG, Limited, Verein, uva.

N26 Business

0,00 €

monatlich
  • 0,00 € EC-/Girocard
  • 0,90 € Kreditkarte
  • 0,00 € Online-Buchungen
  • 8,90 % p.a. Dispo
  • Einzelunternehmen, Freiberufler, Freelancer

Penta

0,00 €

monatlich
  • keine EC-/Girocard
  • 0 € Kreditkarte
  • 0,10 € Online-Buchungen
  • keine Freiberufler möglich
  • GmbHs, GbRs, UGs usw.

Fragen & Antworten

Was ist ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto, auch Firmenkonto genannt, ist ein Kontokorrentkonto mit Zahlungsfunktion. Prinzipiell funktioniert es wie ein privates Girokonto. Nur eben für Unternehmen und Selbstständige. Der große Unterschied zu Privatgirokonten ist die Kontoeröffnung auf den Namen der Firma und die Möglichkeit Lastschriften einzuziehen. Darüber hinaus muss die Geschäftskontobank besondere Vorschriften beachten.

Mit einem Firmenkonto können Sie Zahlungen empfangen und senden, sowie Daueraufträge einrichten und ändern. Einen Dispokredit oder die Möglichkeit der Kontoüberziehung gibt es hier auch. Unter der Bezeichnung Kontokorrentkredit richtet Ihnen die Bank bei regelmäßigen Einkünften eine Kreditlinie ein. Doch Vorsicht, einige Geldinstitute verlangen Strafzinsen, wenn Sie den Kredit nicht wie vereinbart nutzen. Besonders einige Sparkassen sind hier negativ aufgefallen.

Gibt es eine Geschäftskonto Pflicht?

Ja und nein. Ein Pflicht besteht ausschließlich für Kapitalgesellschaften. Personengesellschaften, besonders, wenn Sie alleiniger Geschäftsinhaber sind und das Firmenkonto nur auf einen Namen eröffnen wollen, können sogar ein privates Girokonto als Geschäftskonto nutzen, wenn die Bank nichts dagegen hat.

In der Regel schließen Banken allerdings die geschäftliche Nutzung aus. Einige Besucher berichten von einer „Duldung“ durch ihre Hausbank, solange die Umsätze nicht zu hoch sind und das Firmenkonto im Guthaben steht. Wenn das Kreditinstitut aber irgendwann die Umstellung auf ein Firmen-Konto verlangt oder es sogar fristlos kündigt, haben Sie den Ärger. Besser also gleich ein richtiges Geschäftskonto eröffnen.

Warum ein Firmenkonto eröffnen?

Wenn Sie einen Onlineshop betreiben oder Geld von Ihren Kunden einziehen, müssen Sie ein Firmenkonto eröffnen. Ob Sie wollen oder nicht. Denn bei einem Privatkonto sind Lastschrifteneinzüge nicht möglich. Oftmals wird für die Kontoverwaltung auch eine spezielle Software benötigt oder alles über ein Zahlungssystem abgewickelt. Privatkonten können das nicht leisten.

Ein extra Konto fürs Geschäft macht auch Sinn, weil Sie ihre privaten Dinge so ganz klar vom Geschäft trennen können und dem Finanzamt nicht unnötig Gründe für eine Steuerprüfung geben. Wenn Sie alles zusammenwürfeln, müssen Sie bei nachfragen aus der Steuererklärung auch ihre privaten Aktivitäten auf dem Konto offenlegen. Eine Trennung ist in jedem Fall zu empfehlen.

Geschäftskonten für Personengesellschaften

Personengesellschaften sind beispielsweise Einzelunternehmen, OHGs, KGs oder GbRs. All diese Gesellschaften können ein Firmenkonto auf den Namen eines Geschäftsführers eröffnen und so grundsätzlich ein kostenloses Geschäftskonto bei einer Direktbank nutzen. Sobald jedoch mehrere Gesellschafter als Kontoinhaber eingetragen werden sollen, kommen Sie um Kontoführungsgebühren eher nicht herum. Eine Ausnahme ist die Fidor Bank. Hier finden auch Kapitalgesellschaften oder Personengesellschaften mir mehreren Gesellschaftern ein günstiges Geschäftskonto.

Firmenkonten für Kapitalgesellschaften

Als Kapitalgesellschaften gilt in Deutschland beispielsweise die AG, GmbH oder eG. Auch die UG als Sonderform ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, obwohl nur eine Person für die Gründung notwendig ist. AG`s oder GmbH tragen immer einen eigenen Namen mit Zusatz der Gesellschaftsform. Kostenlose Geschäftskonten finden Sie hier nur bei einigen wenigen Direktbanken. So bietet zum Beispiel die Fidor Bank ein schufafreies Geschäftskonto auf Guthabenbasis für alle Unternehmensarten. Auch die Skatbank eröffnet Firmenkonten mit günstigen Gebühren für Kapitalgesellschaften.

In der Regel gehen Sie mit einer Kapitalgesellschaft zu einer Filialbank oder Sparkasse wo sie ein Firmenkonto mit Grundgebühren und einem großen Leistungsumfang erhalten. Die Kosten für ein Geschäftskonto spielen hier aber auch eine untergeordnete Rolle. Kostenlose Geschäftskonten für GmbHs oder AG`s sind selten.

Kostenloses Geschäftskonto online eröffnen?

Sie als Einzelunternehmer oder Freiberufler müssen jedoch keine Gebühren zahlen, wenn Sie sich für eine Direktbank entscheiden und kein Lastschriftverfahren benötigen. Das Fidor-Geschäftskonto ist ideal für Sie geeignet. Die Kontoeröffnung erfolgte einfach online wie bei einem Girokonto. Mit dem Kontoantrag gehen Sie zur Post und legitimieren sich dort per Postident. Der Postbeamte prüft Ihre Identität mit den Daten auf Ihrem Personalausweis und schicket die Unterlagen an die Bank. Auch ein paar Tagen erhalten Sie die Kontounterlagen und können ihr neues Geschäftskonto sofort nutzen.


zum Fidor-Bank Angebot

auf www.fidor.de